Fetisch Lady Blog

Lebendes Möbelstück und mehr…

…Definitionen
Beim sogenannten Lebendmöbel – Human Furniture
handelt es sich um ein erotisches Rollenspiel 
aus dem Bereich des BDSM
das auch lateinisch als Forniphilie bekannt ist. 
Wie der Name schon sagt, benutzt der Top seinen Bottom als seinen Gebrauchsgegenstand
welcher im weitesten Sinne als Möbelstück verstanden werden kann. 
 
Hierzu zählen insbesondere Stuhl, Sessel, Tisch oder 
Fußbank oder
Kopfkissen (Facesitting Fetisch)
Aber auch als Aschenbecher
Spucknapf/Spitting Fetisch bzw. Dominakuss

gerne auch als Pferd,

als Kerzenhalter oder 
 ganz frivol zur Toilette
werden die devoten Sklaven benutzt.
Im Wesentlichen ist das entsprechende Möbelstück 
durch das praktizierte Rollenspiel vorgegeben. 
In die Fetischpraktiken der Forniphilie können auch Elemente 
des Bondage mit einfließen, 
wenn dem Sub die Bewegungsmöglichkeiten 
über entsprechende Fesselungen genommen werden sollen. 
Das kann sogar soweit führen, 
dass der Sub in eine bestimmte Form verschnürt wird, 
um das entsprechende Möbelstück möglichst genau darzustellen. 
Eine Sonderrolle nimmt das sogenannte Lebendbuffet ein. 
Im Rahmen einer gesellschaftlichen Veranstaltung/Pärchenabend 
werden Speisen auf dem (meist) nacktem Körper des Bottom 
drapiert und zum allgemeinen Verzehr angeboten.

Fotos und Ergänzungen im Text – Lady Alina

„http://blog.fetisch.de/2012/06/07/devote-sklaven-als-lebendmoebel/  7. Juni 2012 von Devildoll“

Annonym Kommentar:
„…Mein größter bisher unerfüllter Traum – verehrte Lady Alina –
wie gerne würde ich real IHR Möbelstück sein dürfen – 
lebende Garderobe, stundenlang als Garderobe „missbraucht“ im Flur stehen dürfen, 
voll behangen mit Kleidern… oder lebende Lampe, oder, oder, oder …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere