Fetisch Lady Blog

Hymne einer geilen TV-Bitch

PS: Nicht jugendfrei in abgeschwächter Version…
Demnächst im Herrinnen O-Ton
Es war einmal eine geile Lolita
wenn man sie braucht, sie war da.
Sie liebte Lack, sie liebte Leder.
Den Schxxx bekam jedoch nicht jeder!
Schnell wuchs er bei jedem Schritt,
wenn die Herrin den Raum betritt.
Ein Flair geht durch den ganzen Raum,
von einer Macht, man glaubt es kaum.
Auf Ihrem Thron nimmt Sie dann Platz,
auf die Knie fall ich in Hast,
weil die Begrüßung ich schon kenne,
devot als Herrin ich Sie nenne.
Da steh ich jetzt völlig nackt,
hat Sie mich an den Schopf bepackt.
Nieder hat Sie mich gedrückt,
da lieg ich Wurm vor Ihr gebückt.
Ich weiß, ich muß die Stiefel lecken,
Sie gehen fast bis an das Becken!
Noch oben ich zu Ihr hoch schau,
bewundere diese Wahnsins Frau!
Vergaß ich doch das Lecken an den Füßen,
dafür mußte ich dann büßen….
…Auf dem Bock wurde ich geschnallt,
wurde bearbeitet mit Kraft geballt.
Hilflos hing ich dort nun ganz,
im Mund drückt die Transe ihren Schxxx.
Von hinten kam von mir willenlos
die Herrin mit Lederschxxx sehr groß.
Mit Kraft den Schxxx von hinten rein,
fickt Sie mich wie ein Nuxxxschwein.
Die Transe drückt den Schxxx ganz dick,
in meinen Mund ich fast erstickt.
Die Herrin von hinten weiter stieß,
bis das die Transe in mir sich ergießt!
Du geile Bitch, sie dabei lacht
und hat den NS dann auch noch gebracht.
Den verschmierten Schxxx hielt sie hin,
leck ab bis das ich sauber bin!
Die Beiden haben mich ganz schwindelig gemacht,
mein Schxxx hat es bis zum Sprxxx gebracht!
Alles auf die Stiefel die blanken,
ich leck es sauber, muß der Herrin danken!
Wenn ihr die Bilder der Herrin seht,
wißt ihr warum das alles geht…
…Danke Herrin, ihre geile Lack Lolita

 

2 Kommentare

  1. Ich liebe alles was Du mit mir anstellst. Ich warte gerade darauf. Beim letzten Mal legtest Du mir ein Halsband um, das hat mich sehr erregt, weil ich mich gefangen fühlte als deine Sklaven-Bitch. Daraus ist meine Geschichte entstanden. Beherrsche mich weiter, ich folge.
    Viele Grüße an Herrin Alina, von Ihrer devoten Lolita

  2. Ich als Ihre untergebene Sklavin Lolita verspreche Besserung. Vielleicht bin ich ein bißchen zu frech. Ich bitte um Bestrafung. Ich werde mich jeder Bestrafung beugen die meine Herrin sich für mich ausdenkt. Meine Herrin hat bestimmt etwas was Ihr persönlich gefällt, ich werde gehorchen,egal was Sie von mir verlangt.(auch NS) Meine Herrin lassen Sie Ihre Lustvorstellung von Strafe an mir aus. Sollte jemand im Studio kommen und gegen Entgeld wünscht "bearbeitet" zu werden, liebe Herrin ich werde Sie nicht enttäuschen. Ich werde nach Anweisung arbeiten (alles was gewünscht wird) und meine Herrin wird hinterher stolz auf mich sein. Alles was in meine Hand,Mund usw.fällt ist nachher froh für eine Ruhepause.Ich verehre nur "meine"Herrin. Ich bin stolz für Sie zu arbeiten. Also muß ich meine gerechte Strafe bekommen. Herrin ich gebe mich in Ihrer Macht und Gewalt.In bedingungsloser Geilheit und Unterwürfigkeit Ihre

    geile (und bald durchgefickte) Schlampe
    das geilste Schlampenstück im Studio-Revolution
    P.S. ich werde auch beichten,nächste Woche,ich bin nur noch scharf geil,am Besten ich lasse den Schwanz bei meiner Herrin.Was mir noch fehlt, ist ein getragenes Höschen meiner Herrin für mich zum Weitertragen (tagsüber heimlich) ist sowas überhaupt möglich?
    so wie auf den Fotos nur schwarze Haare, würde ich mich auch gerne sehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere