Fetisch Lady Blog

Amazone – Wrestling – Fantasie

Amazonen Königin Alina

Ein neuer Proband träumt: „…Für mich stellt die weibliche Überlegenheit nichts so erotisch dar, wie die Victory Pose, wo die Frau ihren Fuß auf dem besiegten, unter ihr liegenden Mann stellt. Danach bin ich richtig süchtig ;-). 
Amazone Ein neuer Proband träumt:
Ein neuer Proband träumt:
Darüber hinaus drehen sich meine Fantasien um die Unterwerfung des Mannes durch eine schöne, athletische und aggressive Frau – also eine „Amazone“. 
Ich finde es besonders erotisch, von einer Amazone in einem „Kampf der Geschlechter“ total besiegtund dann von ihr gedemütigt zu werden. 
Wie am Telefon gesagt, mir geht es um die Inszenierung und den gespielten Zweikampf. Ich möchte Situationen erleben, in denen ich einer Frau physisch total unterlegen und ihr ausgeliefert bin und gezwungen werden, das zu tun, was ich sowieso liebe – mich einer Frau zu unterwerfen, ihr die Füße zu lecken und sie anzubeten. Die physische Nähe spielt hier eine große Rolle.

Mir schwebt aber auch ein besonderes Rollenspiel vor: der Titel könnte lauten „Alina, die Königin der Amazonen besiegt den Römer Caius“. Ich stelle mir eben vor, einen römischen Feldherr zu spielen, der mit seiner Eskorte von einer Gruppe Amazonen gefangen genommen worden ist. Ich hoffe sehr, dass Sie an dieser Inszenierung auch Spaß haben, sonst wirkt sie verkrampft und nur lächerlich. Entsprechend Ihrer Rolle könnten Sie eine kurzen Rock und BH / Korsage aus Leder, einen Umhang, hoch geschnürte Sandale (wie die Gladiatoren): sehr schön wäre es, wenn Sie ein Catsuit tragen würden.
Der Römer Caius
Der Römer Caius
Der Römer Caius – so fängt das Spiel an – steht halbnackt, mit gebundenen Händen und Augen in einem Raum. Er hört einige Schritte hinter sich und eine weibliche Stimme herrscht ihn an:
– Runter mit dir, auf die Knien, Römer!
Eine Hand packt ihn an den Schultern und drückt ihn nach unten. Er leistet Widerstand und kriegt sofort zwei Ohrfeigen. Er kniet also nieder.
– Du tust, was ich dir sage, verstanden? – herrscht ihn dieselbe Stimme erneut an.
Dann wird ihm die Augenbinde abgenommen und er sieht vor ihm eine wunderschöne Frau, die ihn von oben herab mustert.
– Ich bin Alina – sagt sie – die Königin der Amazonen. Meine Kriegerinnen haben dich und deine Männer besiegt, und nun bist du mein Gefangener!
Caius protestiert und meint, er sei nicht besiegt sondern in einen Hinterhalt gelockt worden. Es sei kein echter Kampf gewesen, da die Weiber nur mit List agieren und nicht richtig kämpfen können, wie es halt eben Männer tun. Während er redet, läuft die Amazonenkönigin um ihn herum, mustert ihn erneut und sagt dann lächelnd:
– Ach so! Wir Amazonen können nicht richtig kämpfen deiner Meinung nach! Ich werde dich vom Gegenteil überzeugen. Ich wollte Losegeld für dich verlangen … aber ich gebe dir die Chance frei zu werden: Kämpfe gegen mich und wenn du gewinnst bist du frei: ein Kampf ohne Waffen Frau gegen Mann und wir werden sehen wer stärker ist … aber wenn ich dich besiege, bist du dann mein Eigentum. Nimmst du die Herausforderung an?
Der Römer sagt „ja!“: er ist schließlich ein stolzer Feldherr und ist sicher, mit der jungen Frau fertig zu werden. Schnell sind die Regel des Zweikampfes ausgemacht: er wird als Ringkampf über fünf Runden ausgetragen. Eine Runde ist zu Ende, wenn einer der Gegner aufgibt oder wenn wer oben ist, den Gegner 10 Sekunden lang unbeweglich am Boden festhält.
– Und damit du siehst, wie großzügig wir Amazonen sind – sagt Alina – verspreche ich dir Folgendes: wenn du eine einzige runde gewinnst, bist du frei. Aber wenn ich, Alina, die Amazonenkönigin, dich fünf Mal hintereinander schlage, dann bin ich deine Herrin und du mein Sklave: dein Leben gehört dann mir und ich werde aus dir machen, was ich möchte …
Der Römer stimmt erneut zu. Die Amazone macht ihm die Hände frei. Sie zieht ihre Sandale aus und fordert dann Caius zu kämpfen auf. Die Amazonenkönig provoziert den Römer mit frechen Sprüchen und er greift sie dann an. Alina weicht immer wieder aus, bis es ihr gelingt, den Römer in den Schwitzkasten zu nehmen. Wütend versucht er, aus der Umklammerung herauszukommen aber vergeblich. Alina schafft es bald, ihn aus dem Gleichgewicht zu bringen. Er fällt und sie stürzt sich auf ihn, pinnt ihn am Boden, in dem sie auf seiner Brust sitzt und seine Hände festhält. Sie trotzt all seinen Versuchen von Caius, sie umzukippen und zählt dabei langsam bis 10. Bei 10 ist Alina oben und der Römer liegt schnaubend unter ihr. 1 zu 0 für die Amazonenkönigin.
In der 2. Runde greift Caius Alina wieder an, aber sie überrascht den Römer mit einem Beinwurf und bringt ihn erneut zu Fall. Diesmal klemmt die Amazone Caius zwischen ihren Beinen und verwendet mehrere Beinscheren, an seinem Bauch, an seiner Brust und am Ende klemmt sie den Hals des Gegners zwischen ihren Oberschenkeln. Sie verspottet ihren Gegner, der immer verzweifelter versucht, mit den Armen sich zu befreien. Aber die Beine der Amazonenkönigin sind zu stark und er verschwendet jede menge Kraft. Genüsslich zählt die Amazonenkönigin bis 10. Und es steht dann 2 zu 0 für sie.
Schon geschwächt versucht startet Caius in der 3. Runde, Alina in den Würgegriff zu bekommen. Sie weicht aus oder pariert seine Angriffe, lacht ihn aus und lässt ihn eine Weile sich austoben. Aber dann rennt sie rasch hinter ihn und springt auf seinem Rücken. Alina klammert sich an ihm mit den Armen und den Beinen: ihr ganzes Körpergewicht lastet auf dem Römer. Er hofft, die Amazone mit heftigen Bewegungen abzuschütteln. Dabei läuft er herum und verschwendet erneut viel Kraft ohne Erfolg, denn Alina klammert sich immer stärker an ihm. Dabei fängt sie an, ihn zu würgen und ihn mit ihren Fersen zu bearbeiten und ihm sozusagen die Spore zu geben. Zunehmend erschöpft beugt sich Caius nach vorne und stellt einen Knie auf dem Boden. Diesen Augenblick nutzt die Amazone, um von ihm abzusteigen und packt erneut seinen Kopf zwischen ihren Oberschenkel. Noch einmal ist Caius gefangen zwischen den starken Oberschenkel von Alina: seine Arme können nichts gegen die kraft ihrer schönen Beine zumal er auch wenig Luft kriegt. Die Amazonenkönigin spürt, wie der Römer unter ihr immer schwächer wird und sie drückt den Kopf des Mannes nach unten bis dieser zwischen ihren Fußgelenken eingeklemmt ist. Caius liegt nun Alina zu Füßen und kann sich nicht bewegen. Sie fängt an zu zählen und dabei setzt sie Caius ihren Fuß ins Genick. Wenn sie „zehn“ sagt, liegt der Römer noch unter ihr, schnaubend und erniedrigt. So siegt die Amazonenkönigin zum 3. Mal.
In der 4. Runde versucht er Römer die Amazone mit Fäusten anzugreifen. Sie weicht gekonnt ab und kontert mit gezielten Ohrfeigen, Tritten und Faustschläge gegen seinen Oberkörper. Alina treibt ihn somit in die Enge und er findet sich plötzlich mit dem Rücken zur Wand. Caius streckt beide Arme nach vorne, um Alina wegzuschieben, aber sie packt seine Handgelenke mit ihren Händen und schiebt ihn wieder zur Wand. Dann hebt die Amazone ein Bein und platziert den Fuß auf die Geschlechtsteile des Römers und tritt drauf ein, zwei drei Mal bis Caius wieder in die Knie geht und rutscht ihre Beinen entlang zu Boden. Alina dreht ihn dann auf den Rücken und setzt sich auf seinem Gesicht. Erneut zählt sie in aller ruhe bis 10 und siegt schon zum 4. Mal.
Nun beginnt die 5. und letzte Runde. Caius ist erschöpft und demoralisiert und Alina schaut auf ihn arrogant an und verspottet ihn. Sie übernimmt nun die Initiative und greift die Hände des Römers, indem sie sie mit ihren verschränkt und sie umklammert die Finger des Gegners zwischen ihren Fingern. Die Amazone und der Römer stehen sich jetzt gegenüber, die Handfläche gegeneinander gedrückt. Sie versuchen, sich gegenseitig nach unten zu drücken bzw. niederzuringen. Und natürlich ist die stärkere Alina, die es schafft, die Arme nach vorne über den Schultern von Caius zu strecken und seine Handgelenke nach unten zu schieben. Die Handgelenke des Römers schmerzen, seine Kraft reicht nicht mehr: er gibt nach und geht erneut in die Knie. Caius kniet nun vor Alina, die sich ganz nah über ihm aufbaut und hämisch sagt ihm etwas wie „Du bist erledigt“. Die Amazone hebt dann in aller Ruhe ein Bein hoch, stellt die Fußspitze auf die Brust von Caius und schiebt ihn somit nach unten, bis er rücklings auf dem Boden liegt mit dem Fuß der Frau auf seiner Brust. Die Hände an den Hüften, in der endgültigen Siegerpose, fängt Alina an zu zählen. Caius unternimmt einen allerletzten verzweifelten Versuch, Alinas Fuß von seiner Brust wegzuschieben. Aber die Amazone drückt ihm nun den Fuß auf dem Hals und als sie endlich „10“ sagt, gibt er auf. Also spricht die Amazonenkönigin zum besiegten Feind:
Römer ich habe es dir nun gezeigt, wie eine Amazone kämpft und siegt. Innerhalb weniger Minuten habe ich dich fünf Mal geschlagen und nun liegst du wehrlos wie eine erlegte Beute unter meinem Fuß. Caius, Alina, eine Frau hat dich erlegt und tritt dich unter ihren Füßen! Du hast nun deinen Platz endlich gefunden, Römer. Du bist nun mein Sklave und mein Fußabtreter.
Alina biegt sich nach unten und spuckt Caius ins Gesicht: da ist nur der Anfang einer Reihe von Erniedrigungen, die den Römer erwarten. Die Amazone zieht ihm die Hose aus und stellt ihren Fuß auf seine Geschlechtsteile. Sie trampelt erbarmungslos auf ihm und dann mit einem Tritt dreht ihn auf den Bauch. Sie bindet ihm die Hände hinter dem Rücken und wiederholt sie die Siegerpose mit ihrem Fuß auf seinem Genick, auf seinem Kopf usw.: jedes Zentimeter seines Körpers zertritt Alina mehrmals unter ihren Füßen. Dabei erniedrigt sie ihn auch mit arroganten Worten und feiert ihren Triumph über ihn ausgiebig.
Wie Königin Alina ihren Sklaven weiter behandelt und erniedrigt, lasse ich eben von ihr bzw. Ihnen bestimmen 😉
Natürlich wird sie sich von ihm die Füße ausgiebig küssen und verwohnen lassen: er wird ihr die Fußsohlen ablecken und jeden Zeh wie eine süße Kirsche auslutschen. Sie kann ihm ein Halsband anlegen und ihn am Boden kriechen lassen. Mit einem Schwert an seinem Hals kann sie ihm auch drohen, ihn umzubringen, wenn er sie nicht richtig huldigt und anbetet wie eine Göttin, und er muss sie um sein Leben betteln, sie demütigst anflehen. Als Belohnung kann er auf einen „Dominakuss“ hoffen. Königin Alina wird sich dann auf ihrem Thron erholen und Caius wird ihr Fußschemel sein (sie stellt einen Fuß auf seinem Gesicht, den anderen auf seinem Schwanz).
Ich ertrage bzw. mag einiges als Bestandteil des Spiels und der Demütigungen (Ohrfeige, Boxschläge, Tritte und leichtes Ballbusting), aber starke Schmerzen törnen mich ab.
Ich freue mich darauf, von Ihnen zu hören, Sie kennenzulernen und verbleibe
mit ergebenem Gruß…“

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere